Fusing - Glaskunst - Glasobjekte - Glasskulpturen - Gartendeko - Geschenke


Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite

Die Leuchtkraft des Glases hat mich in ihren Bann gezogen. Das gestalterische Arbeiten mit Glas fasziniert mich und macht mir Freude. Seit mehr als 25 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema "Glas bearbeiten und gestalten". Anfänglich war es ein Hobby, was mir neben der beruflichen Tätigkeit Abwechslung und Entspannung gebracht hat. Heute, in meiner nachberuflichen Zeit, beschäftige ich mich etwas mehr und auch intensiver mit dem Thema Glas. So habe ich mich in verschiedenen Glashütten (im Bayrischen Wald und auch in Petershagen) informiert und inspirieren lassen. Von Zeit zu Zeit stelle ich auf Kunsthandwerkermärkten von mir gefertigte Objekte aus. Interessierte besuchen mich nach vorheriger Terminabsprache aber auch zu Hause.

 

Begonnen habe ich dieses kunsthandwerkliche Arbeiten mit der Herstellung von Objekten in Tiffany-Technik. Vor ein paar Jahren bin ich dann auf die Fusing-Technik - das Verschmelzen von Glas - gestoßen, habe die vielfältigen Möglichkeiten erahnt und war davon sofort fasziniert. Also musste ein Schmelzofen (ein Fusingofen) her, und die Probierphase begann. Auch wenn ich bereits einige Objekte gefertigt habe, so bin ich immer noch und immer wieder in der Experimentierphase - und dies wird auch wohl nie enden (gut so). Vieles von dem erforderlichen Wissen über Glas habe ich mir als Autodidakt durch Lesen und, vor allem, durch Ausprobieren angeeignet.  Es ist immer wieder ein spannender Moment, wenn ich nach der Abkühlphase den Ofen öffne: Wie ist das Werkstück ausgefallen? Wie sind die Farben geworden?

 

Wenn die Arbeiten dann auch noch anderen gefallen, freut mich das sehr und gibt mir viel Bestätigung für diese Arbeit und Motivation für neue Kreationen.

 

Ein schöner Aspekt meiner kunsthandwerklichen Arbeit ist die Tatsache, dass immer neue Unikate entstehen. Zwei identische Teile zu fertigen ist nahezu unmöglich - und ja auch gar nicht gewollt.

 

 

Folkert Hoffmann - im Oktober 2014